Shakespeare einmal anders

Bernd Lafrenz - MacbethShakespeare sollte den meisten – Schulbildung sei Dank – ein Begriff sein. Viele haben den Englischunterricht deswegen gehasst, einige waren fasziniert.

Heute abend gibt es die Möglichkei, dass beide Lage zusammenfinden. Wenn Bernd Lafrenz als Einmanntheater über die Bühne im Theaterlabor wuselt, bleibt kein Auge trocken. In atemberaubender Geschwindigkeit wechselt er durch die Charaktere und schafft es, jedem einzelnen einen ganz eigenen Charme zu verpassen.

Ab 20 Uhr wird er Macbeth aufführen. Das Stück habe ich zwar schon gesehen, aber es lohnt sich auf jeden Fall auch ein zweites oder drittes Mal zu kommen, da er gerne das Publikum mit einbezieht und so wunderbar abstruse Situationen zustande kommen, die nicht replizierbar sind.

Also: 20 Uhr Theaterlabor Bielefeld, 17?.

Foto: Andrea Zank

1 Antwort auf “Shakespeare einmal anders”


  1. 1 Schnei, der 31. Mrz 2007 um 19:37

    juhu!
    ich love es. when der funny mann there vorne begins mit the alte shakespear seinen nuisance zu treiben.

    herrlich!
    Isch möschte hier mal jetz escht voll die Empfehlung aussprechen! Für Jeden der Sachen wie Englische Sprache, Schüttelspeer oder Solotheater mag ist Lafrenz echt ne gute Angelegenheit.
    Danke.

hinterlass 'ne Antwort