Aufruf zum zivilen Ungehorsam

Die Welt bläst zum Sturm Banner

„Die Herrschenden müssen bewacht werden, nicht die Beherrschten.“ Friedrich Dürrenmatt

Liebe Menschen!
Wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wird Deutschland dieses Jahr die gro?e Ehre zu Teil, die sieben klügsten Männer der Welt empfangen zu dürfen. Für die meisten Deutschen ist das, wie alles, was nicht mit DSDS zu tun hat, wohl leider uninteressant. Manche mögen gar stolz auf diesen Umstand sein – mein Mitgefühl. Für all jene Weltbürger, die ihren Kopf nicht nur zum Haare kämmen haben – ich hoffe aus dieser Gruppe kommt unsere Leserschaft – ist das „Treffen der Acht“ jedoch eine Aufforderung, soziale und politische Verantwortung wahrzunehmen, oder, wie die Schnarchnasen selbst es formulieren:

Die Gruppe der Acht (G8) ist eines der wichtigsten internationalen Foren globaler Verantwortung. Auf Grund seiner lockeren Strukturen spielt die jeweilige G8-Präsidentschaft eine besonders wichtige Rolle.

Pah, „lockere Strukturen“ umschönschreibt das absolute Fehlen einer Legitimation aber sehr nett. Wer sich (wie ich) die letzten Jahre mit dem Argument der weiten Anreise von G8-Gipfel-Blockaden u.ä. ferngehalten hat, kann ab dem 2. Juni also zeigen ob er/sie/es Man oder Maus resp. Frau oder Floh (oder besser: Mensch oder Made) ist. Um eine etwas tiefere Analyse der Entwicklungen hat sich z.B. der Spiegelfechter bemüht – ich bin hier hier nur für unsachliche Kapitalismuskritik zuständig 😉

In den letzten Wochen der Vorbereitung bin ich im Zwischennetz auf so manch Interessantes gesto?en und trage diese linken *g* links hier für euch zusammen:

  • www.bielefeld-gegen-g8-gipfel.de ist die erste Anlaufstelle für lokale Aktionen und Projekte.
  • www.attac.de/heiligendamm07/bietet einen relativ umfassenden ?berblick und wer sich noch ein wenig schlau lesen möchte könnte sich den Reader der Attac AG www.globale-soziale-rechte.org anschauen.
  • unabhängig auf dem laufenden hält man sich bei de.indymedia.org/g8heiligendamm/, Infos rund um und gegen das G8-Treffen in Heiligendamm 2007oder ähnlichem 😉
  • Informationen zu Stra?enblockaden gibt’s aufwww.block-g8.org(Absichts- oder Solierklärung unterzeichnen!)
  • http://www.camping-07.de/koordiniert Unterkünfte an verschiedenen Orten. Für 50? (freiwilliger Beitrag) werde ich so in Reddelich bestens versorgt sein und kann mich auf’s Toben konzentrieren.
  • mit Kultur wird die Protestgemeinde durchMove Against G8versorgt. Apropos Kultur: Beim Verfassen dieses Artikels tönt in einer Tour RainerVonVielen aus meinen Boxen, gestern war’s TonSteineScherben und am Freitag gibt’s nen schönes Solikonzert in der alten Pauline in Detmold!
  • und dann gibt es natürlich auch noch den http://www.g8-alternative-summit.org/de/

Womöglich aufgerüttelt von solchen Protest-Trailern und dämlichen Polizeiaktionen wie der Gro?razzia wettern nun sogar Hobbyflieger gegen den G8-Gipfel. Sehr erfreulich! Als ich dann diese Rede vom Merkel für eine „Null Toleranz bei Innerer Sicherheit“ gesehen habe, träumte ich ja kurz von einer: „Nulltolleranz gegenüber innerer Sicherheit“ – schöner Traum.

Abschlie?end möchte ich noch zwei Zitate anführen. Das erste denjenigen, die vorhaben, sich gewaltsam mit den Bullen anzulegen, und das zweite jenen, die Zuhause zu bleiben erwägen:

„Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.“ Mohandás Karamchand Gándhí
„Handeln, das ist es, wozu wir da sind.“ Johann Gottlob Fichte

bleibt mir zu sagen:
Ich riech‘ dich später – in der Kette!

update 30.5.07 23:55:

Dieses kleine Blockadetraining, für die Stra?ensperrung selbst, sowie jener Reader mit Rechtshilfetipps, für die Eventualitäten danach, könnten vielleicht nützlich für den Einen oder Anderen sein. Die Filme habe ich mir noch nicht angeschaut, weiss also nicht wie gut die sind. Meine Anlage ist schon aus und ich mag nicht erneut (2x!) den Knopf drücken.

2 Antworten auf “Aufruf zum zivilen Ungehorsam”


  1. 1 Reini 5. Jun 2007 um 20:26

    Hallo „aufruf zum zivi ungehorsam“ und so weiter.

    Schön gemacht, das Ganze.
    Hoffentlich kommt da was bei rum, und EURE FORDERUNGEN werden von den
    scheinbar „Mächtigen“ auch gehört und verstanden?

    Habe hier nun fast alle Bananenkartons entleert, auseinandergefetzt,
    platt getreten, gewässert, und unter den div. Johannes-Brummbör-Sträuchern verteilt, mit PferdeMist gemulcht.

    Alles wächst recht gut.
    Der Wein wird dieses Jahr ganz besonders %ig.

    Mit wilden Grü?en

    R.

  1. 1 Holy Damn Diary: Day 1 & 2 auf netzpfade nerdkolumne Pingback on 3. Jun 2007 um 18:47

hinterlass 'ne Antwort