I’m puzzled

Puzzle

Eine Geschichte aus dem Druck.

Ab und an wollen Kunden Puzzle mit ihrem Konterfei bedruckt haben. Ist auch alles kein Problem, Puzzle sind in verschiedenen Größen vorhanden. Das größte Modell mit 500 Teilen hat knapp DIN A2 größe, also muss das Motiv entsprechend groß ausgedruckt werden.

Am gestrigen Tag habe ich 1,5h damit zugebracht Druckaufträge zu starten, zu warten und dann verwirrt zu sehen, dass sie einfach aus dem Spooler verschwinden. Ohne jegliche Nachricht. Höchstwahrscheinlich ist der Grund dafür, dass der Auftrag 830 Megabyte veranschlagt, mein Arbeitsrechner aber bloß 512 MB vorzuweisen hat. Arbeiten ist während eines solchen Auftrags also eh nicht mehr drin.

Vorhin bin ich auf einen Workaround gestoßen. Nicht direkt aus Corel drucken, sondern erstmal als PDF exportieren. Dann im Acrobat öffnen und mit exakt den gleichen Einstellungen den Druckauftrag starten.
Ergebnis hierbei: Ein Druckauftrag von 28 MB größe, der direkt ausgeführt wird. Der Drucker ist in diesem Moment immer noch fleißig dabei neben mir zu surren.

Nebenbei noch ein Tipp an alle Leute die ein Puzzle haben wollen: Es ist keine gute Idee einfach drei Motive irgendwo auf der Fläche zu verteilen und den Rest (knapp 80%) mit einem Gradienten aufzufüllen. Spätestens beim Versuch das Puzzle wieder zusammenzusetzen, ist – zumindest bei Kindern – mit Wutausbrüchen zu rechnen.

(Bild Wikicommons)

0 Antworten auf “I’m puzzled”


  1. Keine Kommentare

hinterlass 'ne Antwort




Die Nerdkolumne

Kreatives, Unkreatives, Lustiges, Unlustiges, Hilfreiches, und alles, was den Nerdkolumnisten sonst noch ins Netz geht.

Zeitspalten

Dezember 2007
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31