Schäuble: Feuchtere Träume

Wie es aussieht, möchte Schäuble am liebsten das ganze Netz durch seinen Kopf gepiped kriegen…

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble will zum ?u?ersten greifen und nun eine Grundgesetzänderung erreichen, um schärfere Sicherheitsgesetze zu erzwingen. Sein Ziel: Die Behörden sollen auf alle Computer zugreifen können. Alle!

quelle

Schäuble forderte zudem, Fingerabdrücke zukünftig nicht nur im Reisepass zu speichern, sondern auch bei den Passämtern zu hinterlegen. ??Die Menschen, die viel reisen, erwarten vom Staat, dass sie auch überall sicher sind. Das Unbehagen an der Moderne kann aber nicht ausschlie?lich zu Lasten der inneren Sicherheit gehen??, sagte Schäuble.

quelle

Yeah! ?berwachung!

Zuvor:

2 Antworten auf “Schäuble: Feuchtere Träume”


  1. 1 Schnei, der 11. Apr 2007 um 13:31

    Peter Mühlbauer (Telepolis) sowie weite Teile der Blogosphäre (juhu ich hab`s auch mal gesagt) erklären sich das ganze ja mit Traumata die sich in`s staubige Hirn unseres liebsten Miniluvministers gebrannt haben. Ich persönlich glaube ja eher, dass er in seiner Kindheit einfach zu viel „Ich sehe was. Was du nicht weisst!“ gespielt hat.

  1. 1 Bundestrojaner im Einsatz auf netzpfade nerdkolumne Pingback on 6. Mai 2007 um 16:30

hinterlass 'ne Antwort