John Gibbons Einträge (Velox)



Photoshop vergessen?

Die Post veranstaltet zur Zeit ein Gewinnspiel, bei dem man seinen Postboten zum �berboten Postboten des Jahres wählen und was gewinnen kann. Für das Ganze haben sie nach einem Brainstorming einstimmig beschlossen, dass sie noch ein bekanntes Gesicht brauchen. Hm, wen mag eigentlich fast jeder und ist sich für sowas nicht zu schade? Thomas Gottschalk. Ganz klar.

Zu der ganzen Geschichte gibts natürlich auch diese andere Sache, das moderne Dingsie da mit den Röhren und den blinkenden Dingern Internet. Nun ist es aber so, dass die Post einerseits modern sein will, andererseits sich aber als „Informationsbringer“ selbst viel lieber hat als das Internet. Also haben sie sich mal nicht ganz so viel Mühe gemacht – zu Lasten der alternden Promi-Galeonsfigur:
Gottschalk

Mit Briefpost ist man also gleich viel jünger, dynamischer und vor allem: Fröhlicher!

Wer hat an der Uhr gedreht?

Ist es wirklich schon so spät?

Nein, und ein kleines Indiz dafür sind alle anderen Uhren im Haus, die im Gegensatz zur Handy-Wecker-Uhr sagen, es sei genau eine Stunde früher.

Warum muss man auch, um an Speicherkarten ranzukommen, das gesamte Handy auseinanderbauen und danach die Uhr neustellen? Das kann doch nur schiefgehen. Danke, Nokia!

Wenigstens ist jetzt noch Zeit, Brot zu holen, bevor’s zur Arbeit geht. Und natürlich zu bloggen.

(foto) Alkohol am Steuer

SuffkennzeichenIch dachte bisher, wir hätten in Bielefeld mit den nicht gerade selten zu sehenden „BI-ER XXXX“ Kennzeichen das höchste der Alkoholikergefühle in Sachen Autozuordnungsblech.

Nix da: Siegburg, die Stadt, deren ICE-Bahnhof ihr einziger ganzer Stolz ist (siehe Kopfgrafik auf der offiziellen Homepage), kann uns in der Hinsicht locker in die Tasche stecken. Gut für Siegburg.
Wer genau hinschaut, erkennt auch ein wenig Obst in Aufkleberform. Schwarz auf schwarz – so kann man elitär wirken ohne damit gleich aufzufallen.

Immanuel Kant. Kackend.

Gestern schrob meine Freundin mir aus wahrscheinlich aktuellem Anlass, ob ich nicht Lust hätte, für ihr Badezimmer ein Schild/Poster zu malen. Darauf sollte der Vater des kategorischen Imperativs sein, Immanuel Kant. Klar, dachte ich, wer spricht nicht die beiden Begriffe „Immanuel Kant“ und „Donnerbalken“ beinahe täglich in einem Atemzug aus?

Richtig: Keiner. Zufälligerweise ist das genau die Anzahl an Menschen, die man hier in Bielefeld zufällig auf der StraÃ?e zum Thema „kategorischer Imperativ“ befragen könnte und die nicht mindestens fünf Minuten darüber erkenntnistheoretische Abhandlungen zum Besten geben könnten. Bielefelder halt. Wir haben noch nichtmal keine Angst vor keinen mehrfachen Verneinungen, so toll sind wir. Hat aber nichts mit dem Bild zu tun, im Gegensatz zum nächsten Absatz:

kackingkantAlso wurden ein alter Kritzelblock, ein IKEA-Bleistift und mein einziger schwarzer Filzer (eigentlich zum CDs beschriften) herausgekramt und losgelegt. Das Ergebnis inkl. Betextung meinerseits seht Ihr hier in klein. Es wird ein wenig grö�er, wenn Ihr draufklickt, Ihr kennt das Spiel.

Als Vorlage diente übrigens dieses Bild.

Früh übt sich…

… wer konsumieren möchte. Bild aus einem Weltbildkatalog: Kinderkaufrausch
Riesengro�er Pädagogen-Spa�!

Lust auf ein verzogenes Blag? Mit dieser netten Erziehungshilfe (die natürlich eine pfiffige* Geldverschwendung ist!) lernt das Kind gleich, wie es im späteren Leben zu sein hat. Besonders toll: Einige Themen sind besonders »hervorgehoben«:

– Ernährung, die schmeckt, anstatt gesund zu sein
– Dinge, die nicht das enthalten, was draufsteht (Quietsche-Entchen in Milchtütenform)
– Aus Fisch angefertigte Dosen. Lecker und mit Glitter…

__
(*nicht.)

Hier noch ein kleiner Bonus:
comicgrusel
Comic sans ist immernoch gruselig!



Geschenkt ist Geschenkt

Nun Ausnahmsweise auch mal etwas Politisches von mir.
Indymedia berichtete gestern nachmittag von der Versteigerung eines Fundstückes, welches an einem G8-Gegner-Auto gefunden wurde:

Nach dem G8-Gipfel und den Hausdurchsuchungen nach §129a in Berlin, Bremen und Hamburg provoziert die Berliner Linke das Bundekriminalamt: ein entdeckter Peilsender soll öffentlich versteigert werden.

[…]

Laut Fachleuten wird der Marktwert der Technik auf ca. 1000 â?¬ geschätzt. Das BKA forderte inzwischen von den Betroffenen ihr â??Eigentumâ?? zurück.

Das klingt wie ein durchgeknallter Terrorist, der jemandem eine Handgranate durch das Wohnzimmerfenster wirft und sie dann zurück haben möchte, weil sie ja nicht explodiert ist. Sachen gibts.

Indymedia Artikel
(Link via Benny)

Typowahnsinn Einhalt gebieten

So, nach „Zig“ Einträgen mit eigenen Inhalten gibt’s jetzt mal wieder einen ‚was er sagt‘-Eintrag:

Hier ein Bildschirmschuss aus dem Untertitelprogramm Aegisub, der für sich selbst spricht.
Ban Comic sans
Ich wäre für einen Gesetzesentwurf, der für jedes Programm mit Schriftauswahlbox eine solche Meldung vorschreibt. Das wäre ein grö�erer Beitrag zur nationalen Sicherheit als die totale �berwachung.

via Global Nerdy (inkl. Screenshot Рlaut Global Nerdy von Miss Fipi Lele, hier ohne Genehmigung reproduziert, denn Hotlinking țtet Hundebabies)

Psi Emoticon-Iconsets: TwelvePx

TwelvePx übersicht Mit Smileys beim Chatten ist das ja so eine Sache. Die Standardsmileys für Psi hatte ich bisher auf meinen Rechnern aus zwei Gründen deaktiviert: Sie sind mir zu grell und sind in den meisten Fällen höher als die Textzeilen, die sie umgeben – besonders der zweite Punkt führt zu einem ziemlich unregelmäÃ?igen und hässlichen Erscheinungsbild.

Weil ich aber irgendwie doch den gewissen Emotionsfarbklecks vermisst und keine passenden Smileysets gefunden habe, musste ich halt selbst an’s Werk. Also wurde der Pixelpinsel rausgeholt und das Ergebnis könnt ihr jetzt hier runterladen. Als kleines Schmankerl habe ich zusätzlich zum grauen Set noch gelbe, blaue und orange Grinseköppe gebastelt – wer also das klassische Gelb mag, unter Wasser lebt oder die Standardfarben von Ubuntu benutzt, ist hier also auch richtig. Der Vampir ist übrigens eine Robbe.
Downloadlinks:
TwelvePx Grey
TwelvePx Yellow
TwelvePx Blue
TwelvePx Orange

Die Dateien braucht Ihr nicht zu entpacken, sondern könnt sie direkt in den Emoticons-Ordner speichern. Unter Windows ist der normalerweise in C:\Programme\Psi\iconsets\emoticons – wenn ihr Linux oder Unix oder so benutzt, ladet sie erst runter und kopiert sie dann als root in den entsprechenden Ordner. Meistens ist das: /usr/share/psi/iconsets/emoticons  ist das /home/[benutzername]/.psi/iconsets/emoticons (das Durchgestrichene gilt für alle Benutzer und nur, wenn Ihr root spielen dürft.)

Bei OS X habe ich leider keine Ahnung, die haben so ein komisches Imagesystemkuddelmuddel 😉

Nachtrag: Yulomon schrob zum Thema OS X:

  • also man gehe im programmordner auf das psi-symbol mit der rechten maustaste und wähle „Paketinhalt zeigen“
  • dann in den ordner contents/resources und so weiter und schon biste da 🙂

Ach ja, Nutzungsbedingungen:
Creative Commons License
(auf’s Bild klicken für Erläuterung)

(bild) Komm kuscheln!

Robbe mit Sto�?zähnen.
Nachdem ich in einem Gespräch über einen Vampirsmiley für Psi (bald mehr darüber) die beiden Wörter ‚Robbe‘ und ‚Walross‘ verwechselt habe, musste schnell ein Bildbeweis her, dass Robben in der Tat nur die „mit den Pelzen“ und nicht die „ohne Stoßzähne“ sind.

Diskussion gewonnen. Yeah.

Nachtrag: Mehr darüber!

Noch ein Nachtrag: Das sind alles Robben, woohoo! Robben an die Macht (siehe Kommentare weiter unten)

(comic) Rücksitzhoffnungen

comic:rücksitzhoffnungen
Ist nicht böse gemeint – Danke nochmal für die Mitfahrgelegenheit 😉